Willkommen !
Was steckt dahinter ...
Aktuell
Seit Beginn ...
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
Medien
Kontakt / Angebote
So finden Sie uns
Übersichtsplan
Gartenpfad intern
Galerie
Gästebuch
   
 


Viele kennen die Gemeine Waldrebe (Clematis vitalba) eher unter dem volkstümlichen Namen „Niele“ oder "Läne", wie die Osterfinger sie nennen. Denn, wer hat nicht seine ersten heimlichen Rauchversuche im Wald mit eben besagter Niele getätigt.

Die Pflanze, die zu den Lianen gezählt wird, ist eine Art aus der Gattung der Waldreben (Clematis). Sie klettert an Bäumen bis in eine Höhe zwischen einem und zehn Metern empor und bevorzugt lichte Laubwälder oder Gebüsche am Waldrand.
Die Blüten werden gerne
von Honigbienen, seltener
von Wildbienen aufgesucht.

Die Waldreben (Clematis)mit etwa 300 Arten gehören zur Familie der Hahnenfuss-
gewächse
(Ranunculaceae) und kommen überwiegend in den gemässigten Klimazonen Asiens, Amerikas und Europas vor. Der wissenschaftliche (botanische) Name Clematis leitet sich aus dem griechischen Wort Kléma ab, was Ranke bedeutet.

Die Klematis-Arten sind in vielen Merkmalen sehr unterschiedlich. Durch Züchtung wurden besonders die Blüten stark verändert.

Die Stängel winden und ranken sich an Stützen oder Nachbarpflanzen empor. Im Garten wird die Klematis deshalb häufig zum Beranken von Spalieren, Obelisken, Rosenbögen, Zäunen, Hecken, Bäumen und Sträuchern verwendet.

Erwähnenswert sind auch die Alpen-Waldrebe (Clematis alpina) und die Berg-Waldrebe (Clematis montana).

Die Clematis alpina ist die einzige Liane der Alpen-           
Bergwälder. Die leuchtend blauvioletten Blüten
erscheinen von Mai bis August.
Die Clematis montana stammt ursprünglich aus Ostasien. Im Vergleich zu den auf Blütengröße gezüchteten Klematis-Hybridsorten ist die Blüte der Berg-Waldrebe mit bis zu 6 cm eher klein, was sie jedoch durch ihre enorme Blütenfülle ausgleicht.

Auch in Osterfingen klettern Klematis um die Wette und verweben sich zum Teil mit …

Besuchen Sie den Gartenpfad und entdecken die rankenden Schönheiten!

                                           *                       *                       *

   Der Gartenpfad nimmt am GRENZENLOSES GARTENERLEBNIS Hegau - Schaffhausen teil.
Wir freuen uns auf Besucher von nah und fern!


Die Broschüre wird angeboten bei
 
Schaffhauser Tourismus, Herrenacker 15,
CH-8200 Schaffhausen

Stadtgärtnerei Schaffhausen, Rheinhardstrasse 6,
CH-8200 Schaffhausen (vis-à-vis Waldfriedhof)

Hegau Tourismus, Hohgarten 4, D-78224 Singen

                                         *                       *                       *

Gartenpfad-Blüemli Nr. 10 zieht um 200 m dorfaufwärts

Dieser schmucke Blumengarten vor dem Haus ist entstanden durch die Verbindung von zwei Mistlegen. Es gedeihen vor allem traditionelle Blumen und Stauden, welche man auch in einem Bauerngarten findet. Bereichert wird der Garten durch eine Mispel (Mespilus germanica), ein im Mittelalter weitverbreiteter Obstbaum.

                                      *                       *                       *

Der "Klematis"-Weg ist eröffnet

   Auf einen Spaziergang auf dem Garten-pfad gibt es nun wissenswertes zu den Waldreben auf den Infotafeln nach-zulesen.

Zum Beispiel: Was ist eine "Viticella clematis" oder "Wie wird die Clematis richtig geschnitten" u.s.w.

Lesen Sie sich bei einem Sonntags-bummel durch Osterfingen in die Welt der Clematis ein.

Viel Vergnügen! 

                                      *                       *                       *

Gartenpfad-Adventsfenster

3. Dezember 2014, 17:00 - 20:00 Uhr

im Kindergarten Osterfingen

Alle sind herzlich eingeladen vorbeizukommen ...